Persönliche Vorlieben

Lake Wilkie - Neuseeland

Lake Wilkie – Neuseeland

Wenn ich mir so manch andere Fotografie-Seite so ansehe, ist bei vielen eine gewisse Regelmäßigkeit festzustellen, eine persönliche Vorliebe, Fotos zu immer einem bestimmten Thema, ein Ergebnis bei dem man durch einen Blick sehen kann „Ja, dass muss von der oder dem sein“ und jetzt nicht mal negativ gemeint.

Ich bin mal wieder auf dieser Seite sehr weit zurückgegangen, weil ich den Drang verspürte am Layout etwas zu ändern und mir ist mal wieder aufgefallen: Keine Linie. Mal Monochrom, dann wieder Farbe. Querformat wird abgelöst von 1:1. Ziemliches Durcheinander. Vielleicht habe ich einfach noch nicht mein Thema gefunden, meine Art und Weise zu fotografieren und präsentieren.

Auf der anderen Seite (und dieses Gefühl überwiegt im Moment), wieso soll man nicht einfach ausprobieren, was einem so einfällt. Wieso auf ein Thema festlegen und nicht einfach machen, was einem gerade Freude macht: Heute Landschaft, am Wochenende in einer Stadt, dann mal wieder im Garten die kleinen Dinge. Wie würde es jetzt Chase Jarvis formulieren?

Stop trying to get everyone to like your work.

1. Shoot what you love.

2. Pimp that work.

3. Repeat.

Advertisements

3 Kommentare zu “Persönliche Vorlieben

  1. Sehr schönes Bild erst einmal. Zu dem ob man nun einen Stil haben sollte oder alles fotografieren: Ich selbst muss sagen, dass es doch eigentlich egal ist, was oder auf welche Art und Weise man etwas fotografiert, da es doch viel wichtiger ist, dass man Spaß dabei hat!
    Klar ist es vielleicht schön einen Wiedererkennungswert zu haben, aber steht man dann vielleicht nicht vor dem Problem, das alles was man fotografiert nur noch das gleiche ist und man sich selbst dadurch nicht mehr unbedingt weiterentwickelt? Daher stehe ich selbst wahrscheinlich vor dem Problem, dass ich sowohl analog als auch digital fotografiere und dann mehr oder weniger von allem etwas, wobei man trotzdem so seine Favoriten hat. Liebe Grüße

  2. Hallo, danke für die netten Worte. Klingt irgendwie spannend: analog und digital! Da kann ich mir gut vorstellen dass die Ergebnisse noch viel unterschiedlicher sind als bei mir.

  3. Pingback: #430: Goals [304/365] | Gedanken-Notizblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s