Bildverarbeitung mit dem iPad – Snapseed

Firth Of Thames - Neuseeland

Firth Of Thames - Neuseeland

Bildverarbeitung auf dem iPad? Ja, etwas übertrieben, ist natürlich nicht zu vergleichen mit dem Bearbeiten von Bildern auf einem guten Notebook oder Desktop. Aber es lädt zum Experimentieren ein. Und dafür ist Snapseed von Nik-Software eine gute Unterstützung. Nik-Software ist vor allen Dingen für seine Photoshop-Plugins (Color Efex, Silver Efex, Viveza usw.) bzw. Capture NX2 bekannt und hat mit Snapseed eine App herausgebracht, die offenbar bei vielen gut ankommt.

Firth Of Thames - Neuseeland (Original unverändert)

Firth Of Thames - Neuseeland (Original unverändert)

Auf alle Fälle ein guter Ansatz um von unterwegs etwas an seinen Aufnahmen zu arbeiten, wenn man z.B auf den Bus wartet, mit dem Zug unterwegs ist oder einfach noch zu Hause auf der Couch etwas experminetieren will. Hat man bereits vorher mit den Nik-Filtern gearbeitet, findet man sich auch bei Snapseed relativ schnell zurecht, so dass eine längere Einarbeitung nicht nötig ist.

Jungfer im Grünen (Original unverändert)

Jungfer im Grünen (Original unverändert)

Jungfer im Grünen

Jungfer im Grünen

Über zahlreiche Einstellungen hat man die Möglichkeit, die Bilder so zu verfremden, dass sie mit dem Original nicht mehr viel gemein haben, natürlich kann man aber auch dezenter vorgehen, je nachdem wie die Stimmung gerade ist oder was man als Ergebniss wünscht.

Coromandel - Neuseeland (Original unverändert)

Coromandel - Neuseeland (Original unverändert)

Coromandel - Neuseeland

Coromandel - Neuseeland

Was für mich im Moment eher unschön ist, dass es in Verbindung mit dem iPad 1 nur möglich ist JPGs in verringerter Auflösung zu verarbeiten (bis 6,25 MP), RAW-Daten überhaupt nicht (im Vergleich iPad 2: 16 MP und RAW-Support). Ein wirklicher Nachteil ist es nicht, da dies auch eine höhere Leistung bedingen würde, die das iPad 1 einfach nicht hergibt. Und nur deswegen auf ein iPad 2 umzusteigen ist auch nicht zielführend.

Blütenstand (Original unverändert)

Blütenstand (Original unverändert)

Blütenstand

Blütenstand

Was schon eher nervt ist die Tatsache, dass bei der Bearbeitung alle EXIF-Daten verloren gehen. An dieser Stelle sollte NIK unbedingt etwas unternehmen. Auch bietet das Programm im Moment keine Möglichkeit Sensorstaub auf eine einfache Weise zu entfernen, hier ist noch eine zusätzliche Applikation neben Snapseed nötig.

Kneipe - Prag (Original unverändert)

Kneipe - Prag (Original unverändert)

Kneipe - Prag

Kneipe - Prag

Altes Tor - Prag (Original unverändert)

Altes Tor - Prag (Original unverändert)

Altes Tor - Prag

Altes Tor - Prag

Rolltreppe - Prag (Original unverändert)

Rolltreppe - Prag (Original unverändert)

Rolltreppe - Prag

Rolltreppe - Prag

Strassenszene - Prag (Original unverändert)

Strassenszene - Prag (Original unverändert)

Strassenszene - Prag

Strassenszene - Prag

2 Kommentare zu “Bildverarbeitung mit dem iPad – Snapseed

  1. Danke für den Tipp und die vielen Beispiele. Einige find ich ganz gelungen (in der Überarbeitung) – hast Du schon mal Photogene (für iPad) versucht … ist derzeit mein Favorit – muss aber gestehen, dass ich damit nur Fotos für den „Privatversand“ bearbeite – und, da iPad 1 Nutzer (ohne interne Cam) – die Fotos selten den Weg von der großen Cam dorthin nehmen… meist erst nach Postproduction über die sync.

  2. Hi, Photogene habe ich auch auf dem iPad, neben ein paar anderen Tools zur Weiterverarbeitung. Werde meine Meinung in einer losen Folge kund tun. Bis jetzt ist es aber so, dass ich das Tool noch nicht gefunden habe. Alle bis jetzt ausprobierten haben ihren Charme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s